News > EM Switzerland: Die europäische Zukunft der Schweiz entscheidet sich jetzt!

Article Details:

Participative democracy and civil dialogue

EM Switzerland: Die europäische Zukunft der Schweiz entscheidet sich jetzt!

Bern, 29. April 2017 – An ihrer Generalsversammlung hat die Neue Europäische Bewegung Schweiz daran erinnert, dass es an der Zeit ist, die Beziehungen der Schweiz zur EU zu stabilisieren und weiterzuentwickeln. Die Nebs hat an der GV die Projekte der kommenden Monate präsentiert und dabei den dringenden Einsatz bei den anstehenden europapolitischen Abstimmungen bekräftigt. Als Gastreferentin sprach Elly Schlein, Europaparlamentarierin mit Schweizer Wurzeln, über die Herausforderungen der europäischen Zukunft. Die Nebs freut sich zudem, dass sie Jacques de Watteville den diesjährigen Prix de l’Europe verleihen konnte.

Die Nebs fordert, dass die Schweiz endlich Klarheit in ihren Beziehungen zur EU schafft und ihre Integration in Europa weiterführt. Die Nebs stellt sich klar gegen alle nationalistischen und isolationistischen Tendenzen. Sie wird deshalb entschlossene Kampagnen bei den kommenden Abstimmungen führen, beginnend mit der anstehenden Abstimmung zur Selbstbestimmungsinitiative. Die diesjährige Europatour der Nebs mit Veranstaltungen in der ganzen Schweiz wird sich hauptsächlich dieser Abstimmung widmen. Ein Kurzfilmprojekt soll insbesondere Junge für die Vorteile der Europäischen Zusammenarbeit und guter Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU sensibilisieren. Social Media wird dabei eine wachsende Rolle spielen, der Hashtag #InEuropaZuHause konnte bereits erfolgreich lanciert werden. «Die Schweiz hat aufgrund Ihrer wechselhaften Europapolitik bereits viel Zeit verloren. Die kommenden Abstimmungen sind essentiell, um eine weitere Isolation der Schweiz in Europa zu verhindern », betont Co-Präsident François Cherix.

Ein bisschen Schweiz in der EU
«Gerade weil meine Herkunft vielfältig ist, teile ich den Traum eines vereinigten Europas», sagt Elly Schlein, Europaparlamentarierin mit Schweizer Wurzeln während Ihrer Rede im Anschluss an den statutarischen Teil der GV. Elly Schlein hat die aktuelle Lage der EU analysiert und über die notwendigen Schritte für eine vertiefte Integration gesprochen. Dabei hat sie auch die Wichtigkeit der Beziehungen der Schweiz zur EU betont.

Jacques de Watteville erhält den Prix de l’Europe
Der Prix de l’Europe 2017, welcher alle zwei Jahre an Persönlichkeiten verliehen wird, welche sich für die europäische Idee stark gemacht haben, wurde dieses Jahr von Jacques de Watteville in Empfang genommen. Der bei den Nebs Mitgliedern klar als Sieger hervorgegangen de Watteville wurde für seine schwierige Arbeit als Chefunterhändler zwischen der Schweiz und der EU gewürdigt. Für seinen grossen Einsatz nach der Abstimmung des 09. Februar 2014 für den Erhalt der Personenfreizügigkeit und sein Engagement für die europäischen Werte während seiner gesamten Karriere bedankte sich die Nebs ausdrücklich bei Herrn de Watteville.

No comments

Your email will not be published
Cancel reply